Zum Projekt "Afrikanische Stimmen zum Klimawandel - African Climate Voices"

Die Informationsstelle Südliches Afrika (issa) begleitet mit einem Informationsportal den Klimawandel im südlichen Afrika. Vom 7. bis 18. November 2016 fand die 22. COP in Marrakesch, Marokko, statt. Es war die Nachfolgekonferenz der COP 21 in Paris. Im Kontext dieser Verhandlungen stellen wir aktuelle Informationen, Dokumente und Ressourcen bereit, die die Folgen des Klimawandels für das südliche Afrika dokumentieren sollen.   

Die "African Climate Voices" richten sich an die in diesem geografischen Gebiet aktiven Eine-Welt-Initiativen, Afrikagruppen, Klima- und Umweltschutzorganisationen und Institutionen. Zudem wollen wir alle am südlichen Afrika und an Klimafragen interessierten Personen erreichen.

Ziele der Plattform sind:

  • Intensivierung des (trans-)nationalen Süd-Nord-Austauschs im Kontext der UN-Klimagipfel

  • Entwicklungspolitisch bedeutende Informationsvermittlung über den Klimawandel und dessen Folgen im südlichen Afrika

  • Dokumentation und Verbreitung der Stimmen aus dem südlichen Afrika