Einführung/Introduction Namibia

Namibia erstreckt sich an der südlichen Westküste Afrikas am Atlantik. Die Fläche des Landes umfasst 825.615 km² und ist mehr als doppelt so groß wie Deutschland. Zentrale Landesteile sind Hochebenen, die nach Westen abfallen. Obwohl einige Gebiete im Norden Namibias in der dortigen Regenzeit zwischen Dezember und März gelegentlich überschwemmen, gilt das Land als eines der trockensten in Afrika. Winde, die Regen bringen, kommen zumeist aus dem Osten. Während im Nordosten ca. 600 mm Regen pro Jahr fallen, ist der Regen in den wüstenartigen Regionen im Süden minimal. An der Atlantikküste prägt der Benguela-Strom das Klima.

Weitere Informationen zu Namibia

Namibia is situated on Africa’s south-western seaboard. Its neighbouring countries are Angola to the north, Botswana and Zimbabwe to the east and South Africa to the south. The country is bordered by the Atlantic Ocean in the west. The country covers 825,615 km² (almost four times the size of the UK and twice that of Germany). Following independence the country was divided into 13 regions. These are Omusati, Oshana, Ohangwena and Oshikoto in the north, Kunene in the North West, Kavango and Caprivi in the north east, Erongo, Otjozondojupa, Omaheke, Khomas and Hardap in the central part of the country and Karas in the south.

Source: http://www.sadc.int/member-states/namibia/